Profil

Wohnen

Gewerbe

Öffentlich

Gesundheit

Sanierung

Stadtraum

Interior

Produktdesign

Auszeichnungen

 
Peter Bastian Architekten BDA
 
                                 

Geschäftshaus
Triangel

Friedrichstraße 204
Berlin

Realisierung 1993-1997

 

Prof. Kleihues
mit
Peter Bastian

       

Erläuterungen zum Entwurf

Zeigen

Das Grundstück hat durch den Verlauf der ehemaligen Zollmauer als westlicher Begrenzung der Friedrichstadt einen dreieckigen Zuschnitt.
Seine Überbauung folgt exakt den historischen Baufluchten und den Vorgaben zur Wiederherstellung der Friedrichstadt.
Dem ungleichmäßigen, dreieckigen Grundstücksgrundriss ist ein gleichseitiges rechtwinkeliges steinernes Dreieck einbeschrieben, welches mit seinen beiden Katheten parallel zur Schützen- und zur Friedrichstraße liegt.
Die Parallelität zur Mauerstraße wird vom zweiten bis sechsten Obergeschoss durch ein Glasprisma gewährleistet, welches sich aus dem steinernen Körper herausschiebt.
Die Traufhöhe liegt bei 22m. Darüber entstanden noch zwei Staffelgeschosse. Die Nutzung ist gemischt. Im Erdgeschoss sind Läden untergebracht, im ersten bis sechsten Obergeschoss Büros. Im fünften, sechsten und im ersten Staffelgeschoss sind Wohnungen. Das zweite Staffelgeschoss ist ein Technikgeschoss.
Insgesamt stehen 4138,4 qm BGF, bei einer überbauten Fläche von 48t qm zur Verfügung.
Die Fassade ist mit geschliffenem Granit „Pietra Serena“ verkleidet.
Die Sockelzone des EG und des 1.OG sind poliert.
Die Glasfassade auf der Mauerstraßenseite ist als Doppelfassade ausgebildet.
Die einzelnen Fensterachsen sind seitlich und horizontal untereinander abgeschottet.
Durch Zu- und Abluftöffnungen im Bereich der Geschossdecken strömt permanent Außenluft diagonal durch einen ca. 23 cm breiten Spalt zwischen der Isolierverglasung und der außen liegenden Einfachverglasung.
In diesem Zwischenraum läuft auch der Sonnenschutz, der so vor Witterungseinflüssen geschützt ist, aber dennoch als außen liegender Sonnenschutz wirkt.
Vorteil des zweischaligen Prinzips ist generell die Möglichkeit der natürlichen Belüftung bei gleichzeitig optimalem Schallschutz.
Außerdem wird durch die zweite Schale der winterliche Wärmeverlust um ca. 15-20% reduziert.
Sowohl die Konstruktion der Doppelfassade, als auch die der übrigen Aluminiumfenster ist in Aluminium eloxiert.
Da der Gebäudegrundriss für eine konventionelle Tiefgarage zu klein ist, wurde ein automatisches Horizontalpaternoster-Parksystem eingebaut, das 21 PKW-Stellplätze bietet.



Peter Bastian

 

Büro

Gastronomie | Hotel

Handel

Distributionszentrum

Geschäftshaus Roggenmarkt

Bremer Platz Hauptbahnhof Ostseite Münster

Einkaufszentrum Greven

Edeka-Markt Münster-Hiltrup

Sparkasse Lünen

Schuhtechnik Möller

Wettbewerb Schaukäserei

Sanierung Wohn- und Geschäftshaus

Regenbergsche Buchhandlung

Skantherm Showroom

Neubau Sparkasse Versmold

Geschäftshaus Triangel

Ehemaliges Kaufhofgebäude Köln-Kalk

Impressum/Datenschutz